Fünf Teams, fünf Medaillen bei der Deutschen Seniorenmeisterschaft

Am 05. und 06.05.2018 fanden in Kamen / Westfalen die Deutschen Indiaca-Meisterschaften der Senioren statt. Indiaca Malterdingen hatte sich bei den Badischen Meisterschaften mit fünf Mannschaften (Herren 35+, 45+, 55+ und Mixed 35+, 45+) qualifiziert und trat mit Ziel an in diesem Jahr eine Deutschen Meistertitel mit nach Hause zu bringen.

Am ersten Spieltag wurden die Männer-Klassen ausgetragen. Die Malterdinger Männer 55+, bestehend aus Jürgen Eble, Karlheinz Bührer, Walter Hess, Bernd Krumm und Bernhard Kopp qualifizierten sich in der Vorrunde ohne Satzverlust für das Halbfinale. Dort konnte sich die Mannschaft gegen den Titelverteidiger TUS Seelbach in 2 Sätzen durchsetzen und stand somit im Finale gegen den CVJM Rußheim.
In zwei spannenden Sätzen musste man sich jedoch leider geschlagen geben und errang somit den zweiten Platz.

Silbermedaille für die Männer 55+

Silber für die Männer 55+


In dem zahlenmäßig stärksten Teilnehmerfeld des Turniers platzierte sich das Team der Männer 45+ um Michael Michelatsch, Michael Hirsch, Waldemar Schott, Andreas Grau und Jochen Köcher, in der Vorrundengruppe als Zweiter, hinter der TSG Bodelshausen für das Halbfinale. Hier traf man auf den letztjährigen Finalgegner SV Heldenfingen und späteren Deutschen Meister, verlor jedoch deutlich in 2 Sätzen. Im Spiel um Platz 3, gegen den SC Reckenfeld, konnte man sich kämpferisch in 3 Sätzen durchsetzen und erreichte verdient die Bronzemedaille.
Bronze für die Männer 45+

Bronze für die Männer 45+


Die Männerklasse 35+ ermittelte ihren Deutschen Meister im Modus „Jeder gegen jeden“ Durch verletzungs- und krankheitsbedingte Ausfälle trat die Mannschaft nur zu viert mit den Spielern Michael Karotsch, Thomas Karotsch, Jan Karotsch und Martin Wurth an. Jedes Spiel wurde am Limit ausgetragen, am Ende wurde ein sensationeller 3. Platz mit der Bronzemedaille gefeiert.
Bronze für die Männer 35+

Bronze für die Männer 35+


Der zweite Spieltag galt den Mixed-Wettbewerben und man hatte sich vorgenommen erfolgreicher zu sein als im Jahr zuvor. Die Mixed 45+ erreichte mit Michael Michelatsch, Michael Hirsch, Waldemar Schott, Andreas Grau, Jochen Köcher, Jürgen Eble und den beiden Damen Astrid Bührer und Katja Heizmann-Markstahler als Gruppensieger das Halbfinale mit nur einem Satzverlust. Dieses Spiel wurde zum Krimi in drei Sätzen gegen das Mixed-Team des TSV Enzweihingen. Nachdem man den 1. Satz verlor, lag man Ende des 2. Satzes erneut mit 3 Punkten zurück, konnte diesen jedoch mit Teamgeist, Kampf und etwas Glück schlussendlich für sich entscheiden. Auch den engen 3. Satz gewann man und stand somit im Finale gegen den CVJM Rußheim. Das Finale war lange Zeit auf Augenhöhe, aber unser Team musste dem hohen Kräfteverschleiß Tribut zollen und verlor letztendlich in drei Sätzen und gewann die Silbermedaille.
Silber für die Mixed 45+

Silber für die Mixed 45+


Das Mixed 35+ Team, welches aus den Spielern Michael Karotsch, Thomas Karotsch, Jan Karotsch, Martin Wurth und den Spielerinnen Corinna Wurth, Isabel Faller, Christina Pitsch bestand, kämpfte sich über eine starke Vorrundengruppe ins Halbfinale. In diesem Spiel ging der 1. Satz knapp 22:25 verloren, aber durch taktische Wechsel konnten die weiteren Sätze mit 25:22 bzw. 28:26 mit großer Leidenschaft gewonnen werden. Im Finale traf man auf den letztjährigen Deutschen Meister CVJM Kamen. In einem ausgeglichenen 1. Satz hatte man sich leicht abgesetzt, konnte den Satz trotz drei Satzbällen mit 24:26 aber nicht für sich entscheiden. Der 2. Satz wurde knapp mit 21:25 verloren und man musste sich mit dem 2. Platz und der Silbermedaille zufriedengeben.
Silber für die Mixed 35+

Silber für die Mixed 35+


Mit Treppchenplatzierungen durch alle angetretenen Malterdinger Mannschaften, war die Deutsche Meisterschaft alles in allem ein gelungenes und sehr erfolgreiches Turnierwochenende für Indiaca Malterdingen.

Dieser Beitrag wurde unter Neues veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.