Begeisternde Indiacaspiele beim 1.Malterdinger Mixed Cup

Spannend und hochklassig ging es her beim 1.Malterdinger Mixed Cup. 20 Teams waren nach Emmendingen angereist, um sich in den Spielklassen Mixed, Junior Mixed und Senior Mixed mit anderen Teams zu messen.

„Wir sind seit vielen Jahren bundesweit und international unterwegs und möchten mit dem Malterdinger Mixed Cup künftig auch wieder ein eigenes jährliches Turnier ausrichten“, so Daniel Karotsch, der 2. Vorsitzende von Indiaca Malterdingen und Organisator des Events. Die Resonanz auf die Ausschreibung war mit zwanzig Meldungen bereits im ersten Jahr beachtlich. Den Malterdinger Verein freute es besonders, dass sich auch Indiacabegeisterte aus der Nordschweiz und aus Estland angemeldet hatten. Das Team „Estonian Blue“ war sogar aus Tartu/Estland angereist und hatte zur Fahrt nach Südbaden eine 24-stündige Anfahrt auf sich genommen! Aber auch in Malterdingen alt bekannte Vereine wie der TSV Grünwinkel oder der CVJM Denzlingen waren mit von der Partie. Die südbadische Indiacahochburg Malterdingen selbst war mit vier Teams, einem Jugendteam, zwei Teams in der offenen Klasse und einem Team im Seniorenbereich gut vertreten.

Auf den vier Feldern präsentierten sich die Teams in Bestform. Das Niveau war durchgängig sehr hoch, so dass die Spiele ausgeglichen und spannend verliefen.

In der offenen Mixedklasse setzten sich in der Vorrunde der nordbadische TSV Grünwinkel und Malterdingen II an die Spitze. Im anschließenden Überkreuzspiel standen sich in den Halbfinalspielen sodann die beiden Malterdinger Teams und im anderen Halbfinale der TSV Grünwinkel und das estnische Team „Estonian Blue“ gegenüber. Hier konnten sich Indiaca Malterdingen I und der TSV Grünwinkel durchsetzen, so dass sich diese Teams nicht zum ersten Mal gegenüberstanden. Ein spannendes Finale, ausgetragen auf zwei Gewinnsätze endete 25:23 und 25:21 für die Gäste.

In der anderen Vorrundengruppe spielten die Seniorenteams und die drei Jugendteams gegeneinander. Auch hier war das Spielniveau erstaunlich hoch. Im ersten Halbfinale konnte sich das heimische Jugendteam gegen die Männerriege Buckten aus der Schweiz klar durchsetzen. Äußerst knapp ging es im zweiten Halbfinale zu. Hier standen sich die Seniorenteams aus Malterdingen und Denzlingen gegenüber. Jedes Team konnte einen Satz gewinnen. Die zusammengezählten Spielpunkte ergaben in diesem als Zeitspiel durchgeführten Match einen hauchdünnen 29:28-Vorsprung für den CVJM Denzlingen. Der erste Satz im anschliessenden Finale zwischen dem Malterdinger Jugendteam und dem CVJM Denzlingen war an Dramatik nicht zu überbieten. Gespielt wurde regulär auf zwei Gewinnsätze, jeweils bis 25. Am Ende des ersten Satzes stand es 25:24, so dass es in die Verlängerung ging. Die Teams spielten fehlerlos – das Denzlinger Team routiniert und das Malterdinger Jugendteam mit spektakulären Aktionen in der Abwehr und perfekten Angriffsbällen. Es ging hin und her, Fans und Zuschauer fieberten mit. Schließlich hatte Malterdingen mit 39:37 knapp die Nase vorn. Im zweiten Satz konnte sich dann das Malterdinger Jugendteam klar mit 25:15 durchsetzen.

Aufgrund der getrennten Wertung der Senioren und Jugendteams ergaben sich folgende Treppchenplatzierungen:

Jugend Mixed

  1. Indiaca Malterdingen
  2. CVJM Diedelsheim
  3. Indiaca Nordhausen

Mixed

  1. TSV Grünwinkel
  2. Indiaca Malterdingen I
  3. Indiaca Malterdingen II

 

Senior Mixed

  1. CVJM Denzlingen
  2. Indiaca Malterdingen
  3. MR Buckten

Bei der Siegerehrung zeigte sich Karlheinz Bührer, der 1.Vorsitzende von Indiaca Malterdingen, insbesondere vom heimischen Jugendteam sehr angetan. „Ihr habt eine beeindruckende Vorstellung abgegeben. Das war ein kleiner Vorgeschmack auf den 5.Indiaca Junior World Cup 2018“. Malterdingen hat sich in allen drei Jugendkategorien für diesen internationalen Wettkampf, der im August in Dülmen/Westfalen ausgetragen werden wird, qualifiziert. Man darf gespannt sein!

Für alle Teams gab es ein Päckchen des Sponsors und jeweils für die drei Erstplatzieren weitere Geschenke. Nicht nur deshalb machten sich die Vereine zufrieden auf dem Heimweg. Termin und Format des Turniers haben gepasst und die Spielstärke der Teams war sehr ausgeglichen. „Wir kommen im nächsten Jahr wieder“, so deren einhellige Meinung.

foto3795 foto3787 foto3743 foto3718 foto3659 foto3601 foto3511 foto3476 foto3398 foto3299 foto3294 foto3271 foto3253 foto3171

Dieser Beitrag wurde unter Neues veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.